Posts Tagged ‘Obrist’

Portrait in der Allianz-Broschüre 2013

November 9, 2012

Anlässlich der Allianzgebetswoche gibt die Schweizerische Evangelische Allianz jeweils ein Gebetsheft heraus. In diesem Heft ist ein Portrait von uns erschienen. Hier bestellen / Download (3,13 MB)

Unterwegs mit Gott – nach Jerusalem

Zu Fuss von Basel nach Jerusalem zu wandern, ist kein alltäglicher Gedanke. Für das Ehepaar Obrist (45) war dies aber mehr als ein Gedanke. Sie machten sie sich auf eine knapp elfmonatige Reise, die ihr Leben prägte.

Noch vor der Abreise hatten sie erste Schwierigkeiten zu meistern: «Das Loslassen viel uns schwer. Bei vielen Gegenständen mussten wir entscheiden, ob wir sie verschenken, ausleihen, lagern oder entsorgen sollten. Dafür war es entlastend, sich von allem Unnötigen zu trennen

Unterwegs hatten die beiden viel Zeit fürs gemeinsame Gebet und stets Grund, Gott zu danken. Dass sie täglich einen geeigneten Schlafplatz fanden, dass sie während der gesamten Reise gesund blieben, war Geschenk und Wunder zugleich.

Nachdenklich stimmte die Wanderer ein Erlebnis in Italien: Auf der Suche nach einer Übernachtungsgelegenheit fragte sie eine Bäuerin, woher sie wissen würden, dass sie ihr vertrauen können und umgekehrt. Neu mussten sie sich hinterfragen, ob sie Gott und seiner Wegführung wirklich vertrauten und ihm die Führung überliessen.

Mit den zurückgelegten Kilometern entwickelte sich auch die Beziehung zu Gott. «Die Naturschönheiten und Erlebnisse mit Gott berührten uns tief und festigten unseren Glauben. Dabei erlebten wir die Wirkung der Gebete unserer Freunde, was uns wiederum motivierte, für andere Menschen zu beten.»

Die Wanderung zeigte ihnen die Verschiedenartigkeit ihrer beiden Charaktere auf. Und sie merkten, wie einer den anderen ergänzte. Die beiden sind überzeugt, vieles wäre nicht möglich gewesen, hätte sich jeder alleine auf den Weg gemacht.

Advertisements

Athen

Januar 19, 2011

nächstes Video

Von Basel nach Jerusalem

Juni 5, 2010

Als Ehepaar gehen wir am 16. August 2010 zu Fuss vom Dreiländereck in Basel nach Jerusalem.

Unser Motto ist: Begegnungen auf dem Weg nach Jerusalem

Auf dem Weg nach Jerusalem brauchen wir nur noch, was wir selber tragen können. Mit dem Rucksack, dem Zelt, der Bibel als Reiseführer und anderen nützlichen Utensilien werden wir Richtung Italien losziehen. Die Reise finanzieren wir mit unserem Ersparten und der Unterstützung einiger Sponsoren.

Hier berichten wir ab August 2010 über unsere Erfahrungen.

Ein junger Mann reiste durch Polen und besuchte einen Rabbi, der für seine große Weisheit berühmt war. Dieser Rabbi lebte in einer bescheidenen Hütte, die nur aus einem einzigen Raum bestand. Außer vielen Büchern, einem Tisch und einer Bank besaß er keine weiteren Möbel. Der junge Mann fragte: „Sag Rabbi, wo sind deine Möbel?“ „Wo sind denn deine?“ fragte der Rabbi zurück. „Meine?“ fragte der junge Mann überrascht. „Aber, ich bin doch nur auf der Durchreise!“ „Ich auch“ antwortete der Rabbi „ich auch.“

%d Bloggern gefällt das: